01/18/2023

Skifahrer aufgepasst: Mit Helm, Zahnschutz und Zahnrettungsbox sicher auf Schnee und Eis

Soviel Freude und der Wintersport auch bereitet, er birgt entsprechende Gefahren, auch für die Zähne. Wenn es schnell wird und Stürze oder Kollisionen drohen, sind neben den Knochen auch die Zähne in Gefahr!

Wintersport: Mit dem Tempo steigen die Risiken für Knochen und Zähne

Sicher ist es ein Unterschied, ob Sie mit Langlaufbrettern genussvoll einsame Loipen genießen, oder mit 100 Km/h über die Abfahrtspiste rasen. Aber immer dann, wenn das Tempo steigt und der Zusammenstoß mit Menschen und Materialien drohen, ist ein Zahnschutz Pflicht. Zum Beispiel bei folgenden Sportarten:

  • Skifahren
  • Rodeln
  • Bobfahren
  • Skeleton
  • Eisschnelllauf
  • Eishockey

Auf dem Eishockeyfeld längst ein Muss: Der Zahnschutz

Ein individuell angepasster Zahnschutz gehört zur Standardausrüstung eines Eishockeyspielers, hilft aber nicht nur gegen Puck und Schläger. Immer dann, wenn Zähne, Lippen oder Kieferknochen mit Wucht auf einen harten Gegner treffen können, leistet die robuste Kunststoffschiene Widerstand und vermeidet Schmerzen und Kosten für möglichen Zahnersatz.

Denn wenn es einmal kracht, dann geht es in den meisten Fällen den Schneidezähnen an den Kragen – und ohne Zähne zeigt wohl niemand gerne ein schönes Lachen!

Gut behütet: Der Helm schützt nicht nur den Kopf

Den Profi auf der Piste erkennen Sie weniger am stylischen Outfit, sondern eher am passenden Equipment. Dazu gehört immer auch der Helm, der vor allem den Schädel und damit auch das Gehirn schützen soll.

Viele Helme sind mit einem robusten Kinnbügel ausgestattet, um so auch die Zähne zu schützen. Schon manches Slalom-Ass hat sich so eine schmerzhafte Begegnung mit einer Slalomstange erspart.

Übrigens die meisten Zahnunfälle beim Skifahren passieren bei:

  • Stürzen
  • Zusammenprall mit anderen Skifahrern
  • Kollisionen mit Skiliften
  • Anstehen an den Liften
  • Hantieren mit den Skistöcken

Eine Schweizer Studie fand heraus, dass sich fast 70% der Hobbyskifahrer mit Schutzkleidung schützen, wobei der Schutzhelm am häufigsten genannt wurde. Die Kronenfraktur war die häufigste Zahnverletzung – und es waren die Vielfahrer, die vorwiegend von Zahn­unfällen betroffen waren. 

Es hat gekracht: Was tun nach einem Skiunfall mit Zahnverlust?

Auch mit der besten Vorbereitung und dem optimalen Schutz sind Unfälle und Zahnschäden nicht immer zu verhindern. Informieren Sie sich daher immer rechtzeitig, wo Sie im Fall der Fälle erste und schnelle Hilfe finden. Gehen Zähne im Schnee verloren heißt es vor allem: suchen und finden – auch wenn das gerade bei schönen weißen Beißerchen nicht immer ganz einfach ist (hier hilft dann möglicherweise die Blutspur)! Denn je schneller ein Zahn in professionelle Hände kommt, umso größer die Chance auf eine erfolgreiche Rettung.

Zahnrettungsbox

Eine Zahnrettungsbox leistet oft entscheidende Hilfe für das Überleben des Zahnes. Ausgeschlagene Zähne trocknen ohne Vorkehrung innerhalb weniger Minuten aus. Dabei sterben die an der Wurzeloberfläche haftenden Zellen nach und nach ab, so dass letztlich nicht mehr genügend Zellen für ein funktionsgerechtes Einheilen zur Verfügung stehen. Die Zahnrettungsbox enthält eine spezielle Zellnährlösung: Sie verhindert das Austrocknen des Zahnes und ermöglicht ein Überleben der Zellen über 24 bis 48 Stunden.

Vorsicht und Vorsorge: Sinnvolle Begleiter auf der Skipiste

Auch wenn die rasante Abfahrt vielen Skiläufern genau den Kick gibt, den sie suchen: Wer aufmerksam und rücksichtsvoll fährt, der vermeidet Risiken für sich und andere. Weite Sprünge und hohe Geschwindigkeiten sollte wir den Profis überlassen.

Ski heil!

zurück zur Übersicht

 

Weitere Blogbeiträge

Jetzt Zahnspangen & Zahnschienen Beratung mit 5D Diagnostik buchen

Vereinbaren Sie ihr kostenloses Beratungsgespräch unter 01 358 31 00, über unsere Online-Terminvereinbarung, oder über unser Kontaktformular.

Bitte kontaktieren Sie mich:


Eltz Zahnregulierung speichert Ihre Daten nur für die Verwendung in der Kundendatei und gibt diese unter keinen Umständen an Dritte weiter.


Warum Zahnspange im Eltz Institut?

Zahnspange Erfahrung

10.000+

Wir haben über 30 Jahre Erfahrung und in dieser Zeit schon mehr als 10.000 Patienten erfolgreich behandelt.

Alle Zahnfehlstellungen

Alle Zahnfehlstellungen

Von kleiner Zahnlücke bis Großbaustelle - wir beheben mühelos alle Zahnfehlstellungen.

Zahnspange für Kinder und Erwachsene

Alle Altersgruppen

Von Kleinkind bis Seniorin - es ist nie zu früh oder spät für eine Zahnspange bei Eltz.

Zahnspange Dauer

Kurze Behandlungsdauer

Aufgrund unserer hohen Erfahrung dauern Zahnregulierungen bei uns im Durchschnitt nur 12,7 Monate.

3D Simluation der Zahnspange

3D Simulation

Mit unserer modernen Technik sehen Sie schon vor der Behandlung Ihr zu erwartendes Ergebnis.

Kieferorthopädie Wien

Kieferorthopäden

Bei uns werden sie ausschließlich von kieferorthopädischen Fachärzten behandelt.

Zahnarzt Öffnungszeiten

Lange Öffnungszeiten

Sie erreichen uns telefonisch Mo-Fr von 08:00-20:00 Uhr und Sa von 09:00-15:00 Uhr.

Unsichtbare Zahnspange

Unsichtbare Zahnspange

Unser Institut ist spezialisiert auf die Behandlung mit der unsichtbaren Zahnspange Invisalign®.

Zahnspange Kosten

Eltz Finanzierung

Die Kosten einer Zahnspange können Sie bei uns in leistbaren & zinsfreien Raten bezahlen.

Zahnspange mit Garantie

Eltz Garantie

Wir behandeln Sie so lange weiter, bis Sie mit Ihrem Ergebnis zufrieden sind!


Eltz Institut für unsichtbare Zahnspangen Wien Eltz Institut für unsichtbare ZahnspangenWien

Blick ins Eltz Institut

» Galerie öffnen

Unsichtbar, schnell & sanft zum Traumlächeln!
Jetzt gratis Beratung buchen
Termin buchen01/3583 100

01/3583 100
Termin buchen

Information für Ukrainer »

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.


  01 358 31 01 / Termin vereinbaren